Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) löst sechsstellige MWST-Nummer ab

Die Unternehmens-Identifikationsnummer (UID) wird per 1. Januar 2014 die sechsstellige Mehrwertsteuernummer ablösen. Das Unternehmens-Identifikationsnummer Gesetz trat am 1.1.2011 in Kraft.

Unternehmens-Identifikationsnummer

Unternehmens-Identifikationsnummer

Das UID-Gesetz ist auf den 1.1.2011 in Kraft getreten und bewirkt, dass jeder Firma in der Schweiz eine einheitliche Identifikationsnummer zugeteilt wird. Die Unternehmens-Identifikationsnummer mit dem Zusatz Mehrwertsteuer löst die bisherige sechsstellige Mehrwertsteuernummer ab.
Für die Unternehmen stellt sich deshalb die Frage, bis wann die MWST-Nummer angepasst werden muss. Die Hauptabteilung Mehrwertsteuer wird die bisherige Nummer noch bis Ende 2013 verwenden, wobei sie neu Referenznummer genannt wird. Dies führt dazu, dass ein Unternehmen momentan zwei MWST-Nummern hat und diese auch verwenden darf. Ab dem Jahr 2014 ist allerdings nur noch die neue MWST-Nummer gültig.
Zu beachten ist, dass die schweizerische Unternehmens-Identifikationsnummer zwar dieselbe Abkürzung hat wie die Umsatzsteuernummer in der EU, aber inhaltlich grosse Unterschiede vorliegen. In der EU wird die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ausschliesslich für innergemeinschaftliche Leistungen verwendet. Ein Unternehmen mit Sitz in der Schweiz, welches keine Leistungen in der EU erbringt, ist nicht auf eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angewiesen.


New comment

Leave a Reply